Rücktrittsversicherung - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Rücktrittsversicherung

Tough Mudder wird Ihnen sämtliche nicht wahrgenommene Buchungen rückerstatten, wenn es Ihnen nicht möglich sein sollte, das gebuchte Event aufgrund der unten aufgelisteten Umstände anzutreten.

Definitionen

Die folgenden Begriffe und Phrasen tragen immer dann genau diese Bedeutung, wenn sie im Text fettgedruckt auftauchen.

Sie/Ihr/Sie selbst - Die Person, die die Buchung allein oder als Teil einer Gruppe mit uns abgewickelt hat.
Arzt - Ein ausgewiesen qualifizierter Mediziner und Mitglied einer anerkannten Ärztekammer. Sie selbst oder nähere Angehörige können nicht als Arzt fungieren.
Einsatzkräfte - Die Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst oder medizinischer Notdienst.
Buchung/gebuchtes Event - Die von Ihnen vorab geplante(n) und gebuchte(n) Dienstleistung(en)/Events/Tickets inklusive aller Buchungs und Bearbeitungsgebühren, die Sie/ mit unserer Hilfe abgewickelt haben.
Gruppe - Eine beliebig große Anzahl an Personen, die an derselben rechtskräftigen Transaktion beteiligt sind und gleichzeitig bei uns eine Buchung mit Rücktrittsschutz abgeschlossen haben.
Krankheit(sfall) - Ein ärztlich bescheinigter physischer oder geistiger Zustand, der den Besuch des gebuchten Events verhindert.
Nähere Angehörige - Ihr(e) Ehemann, Ehefrau, Partner(in), Lebenspartner(in), Eltern, Kinder, Bruder oder Schwester.
Personenschaden - Ein ärztlich bescheinigter Gesundheits- und Körperschaden, der den Besuch des gebuchten Events verhindert..
Öffentliches Verkehrsnetz - Jegliche Art von öffentlichen Verkehrsmitteln mit Ausnahme von angemieteten, öffentlichen Taxis, die Sie zum Austragungsort des gebuchten Events transportieren sollten.
Ticket - Ein nicht erstattungsfähiges Ticket, das Sie zum Besuch des gebuchten Events ermächtigt und von uns mit- samt Rücktrittsversicherung erworben wurde.
Wir/Uns/Unser - Der Reiseanbieter über den Sie die Buchung getätigt haben.

Welche Rückerstattungsmöglichkeiten gibt es?

Wir erstatten Ihnen Ihre Buchung zurück, sollten Sie das gebuchte Event nicht antreten können:

  • aufgrund unvorhersehbarer Störungen des öffentlichen Verkehrsnetzes, die Ihnen zum Zeitpunkt der Buchung nicht bekannt waren oder bekannt sein hätten müssen;
  • aufgrund eines Personenschadens oder Krankheitsfalls, der Ihnen oder näheren Angehörigen widerfährt;
  • im Todesfall oder aufgrund eines Todesfall eines näheren Angehörigen innerhalb von 4 Wochen vor dem gebuchten Event;
  • im Falle eines Maschinenschadens, Unfalls, Brandes oder Diebstahls eines Privatfahrzeuges, das Sie zum Veranstaltungsort befördern sollte;
  • im Falle eines Einbruchs in Ihrem privaten Wohnsitz 48 Stunden vor Besuch des gebuchten Events, der den Einsatz von Einsatzkräften nach sich zieht;
  • aufgrund einer Einberufung vor Gericht als Zeuge, von der Sie zum Zeitpunkt der Buchung noch nichts wuss- ten;
  • weil Sie Teil der Bundeswehr sind und einen unerwarteten Einsatz im Ausland haben;;
  • aufgrund widriger Wetterbedingungen, wie Schnee, Frost, Nebel oder Sturm, die amtliche Reisewarnungen nach sich ziehen. Sie müssen offizielle Bescheinigungen von Seiten der Polizei oder zuständigen Behörden über be- treffende Straßensperrungen nachweisen können;
  • im Falle einer dauerhaften Versetzung durch Ihren Arbeitgeber an einen anderen Arbeitsort, der mehr als 160 Kilometer vom Austragungsort des gebuchten Events entfernt ist, oder im Falle einer unerwarteten Entlassung, die Ihnen zum Zeitpunkt der Buchung noch nicht bekannt war..
Wann haben Sie kein Recht auf Rückerstattung?

Wir übernehmen keine Rückerstattungskosten:

  • sollten Sie trotz Krankheit/eines erlittenen Personenschadens keine ärztliche Bescheinigung vorweisen;
  • falls Sie nicht alle ungenutzten Tickets oder Gutscheine zurückgeben, die Teil der Buchung waren;
  • falls Sie nur nicht am gebuchten Event teilnehmen können, da eins Ihrer Teammitglieder aus diversen Gründen nicht teilnehmen kann;
  • falls Sie nicht am gebuchten Event teilnehmen können, weil Sie nicht im Besitz nötiger Reisedokumente / Visa sind;
  • falls das gebuchte Event abgesagt, abgebrochen, verschoben oder verkürzt wird oder an einem anderen Ort stattfindet;
  • sollten Sie sich dafür entscheiden, das gebuchte Event wegen eines hier nicht aufgelisteten Grundes nicht besuchen zu wollen;
  • sollten Sie von dem Besuch des gebuchten Events aufgrund von Störungen des öffentlichen Verkehrsnetzes abgehalten werden, die der Öffentlichkeit bereits vor dem Buchungszeitpunkt bekannt waren;
  • falls Sie von Ihrem Arbeitgeber vorübergehend an einen anderen Arbeitsort versetzt werden und Ihnen das bereits zum Buchungszeitpunkt bekannt ist oder falls Sie sich um eine Versetzung beworben haben, die weiter als 100 Kilometer vom Austragungsort des Events entfernt ist;
  • Sie können einen Teil der Buchung wieder aufnehmen;
  • falls Sie sich unserer Meinung nach nicht hinreichend lange mit der Anreisezeit zum gebuchten Event auseinandergesetzt haben;
  • falls Sie Straftaten begangen haben, die Sie von dem Besuch des gebuchten Events abhielten;
  • sollten Sie von dem Besuch des gebuchten Events abgehalten werden, weil eine ansteckenden Krankheit ausgebrochen ist, die der Grund für ein Reiseverbot ist, das von der Regierung oder einer anderen offiziellen Behör- de verhängt wurde;
  • falls Sie einen unvollständigen oder betrügerischen Rückerstattungsantrag stellen sollten oder diesen mithilfe von unvollständigen oder betrügerischen Dokumenten, Elementen oder Aussagen durchbringen wollen;
  • falls Sie den Rückerstattungsantrag erst mehr als 45 Tage nach dem gebuchten Event einreichen sollten;

Wir kommen für keinerlei Reisekosten oder sonstige damit verbundene Aufwendungen (außer die Reisekosten sind Teil des gesamten Buchungsbetrages) oder anderweitige Verluste auf, die nicht im Verhältnis zum Kaufpreis des gebuchten Events stehen, darunter fallen auch sämtliche Buchungsgebühren.

Wir kommen ebenso wenig für Folgekosten auf, die durch Kriegshandlungen, Invasionen, Handlungen feindlicher Nationen, Krieg (gleich ob förmlich erklärt oder nicht), Bürgerkriege, Aufstände, Revolutionen, Auflehnungen, militärische oder wider- rechtliche Machtergreifungen, Randalen, Unruhen im Inland, Streiks, Aussperrungen, Terrorismus, böswillige Handlungen von Dritten oder Vandalismus verursacht werden oder mit der Beschlagnahmung, Verstaatlichung, Anforderung, Vernichtung oder Beschädigung von Privateigentum einhergehen, die von staatlichen, öffentlichen oder lokalen Behörden durchgeführt werden oder angeordnet worden sind.

Wir übernehmen keine Kosten, die beim Einsenden der Nachweise für Ihren Rückerstattungsantrag entstehen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Sie müssen dafür Sorge tragen, dass Sie rechtzeitig am Austragungsort erscheinen.
  • Sie dürfen keine handfesten Beweise, Sachverhalte oder Gegebenheiten zum Zeitpunkt des Erwerbs einer Rück- trittsversicherung bereithalten, die eine Rückerstattungsanfrage hervorrufen könnten.
  • Sie müssen alle zumutbaren Vorsorgemaßnahmen treffen, um Rückerstattungskosten zu vermeiden oder zu verringern.
  • Sofern mit uns nicht anders vereinbart:
    • ist Deutsch als sprachliche Basis dieses Dokuments und aller Kommunikationsvorgänge anzuerkennen;
    • unterliegen alle Einzelheiten dieses Vertrages, inklusive aller Verhandlungs- und Erfüllungsbedingungen, englischen Gesetzen und der ausschließlichen Rechtsprechung der englischen Gerichte
    • Der Versicherungsbetrag von 10 € kann nicht zurückerstattet werden, außer die Versicherung wird innerhalb von 14 Tagen nach der Buchung storniert. Um die Versicherung zu stornieren, müssen Sie sich innerhalb der 14 Tage beim Verkäufer melden.
Eine Rückerstattungsanfrage einreichen

Sie müssen sich dazu unter Booking Protect einloggen und das Formblatt des Rückerstattungsantrages ausfüllen. Schicken Sie diesen schnellstmöglich an uns, nachdem Sie sich über die Umstände im Klaren sind, die Sie zu dieser Anfrage bewegt haben. Dazu haben Sie allerdings nicht länger als 45 Tag nach Ende des gebuchten Events Zeit.

Anschließend werden Sie dazu aufgefordert, die folgenden Dinge innerhalb von 45 Tagen nach Eingang des Rücker- stattungsantrages auf eigene Kosten bei uns einzureichen:

  • die ungenutzten Originale der Tickets und Gutscheine, die allesamt Teil der Buchung waren;
  • eine ärztliche Bescheinigung im Falle einer diagnostizierten Krankheit oder eines erlittenen Personenschadens, oder eine Sterbeurkunde bei Todesfällen;
  • eine offizielle Mitteilung des Transportdienstleisters, der für die Verspätung, Streichungen im Fahrplan, den Maschinenschaden oder einen Unfall im öffentlichen Verkehrsnetz verantwortlich zu machen ist;
  • im Falle eines Schadens an einem Privatfahrzeug reichen Sie bitte den Bericht des Abschleppdienstes (z.B.ADAC), die Rechnung der Werkstatt oder Ersatzteile oder auch den Polizeibericht ein;
  • im Falle eines Einbruchs reichen Sie bitte den Polizeibericht mit dem zugehörigen Aktenzeichen ein;
  • das Original der Zeugenvorladung, die Ihr Erscheinen vor Gericht fordert;
  • ein offizielles Schreiben der Polizei oder einer anderen Behörde, das eine Straßensperrung bestätigt, die wegen schlechter Wetterbedingungen vorgenommen werden musste;
  • sämtliches zumutbares Beweismaterial, das wir von Ihnen zusätzlich anfordern.