Flash Sale: 30 % Rabatt auf 2018 Events. Code: TM30FLASH. Nur bis 23.8.

7 Wasser-Tipps, mit denen Du Deinen Flüssigkeitsverlust ausgleichst

By Veronika | 19. May 2016

 

Wasser ist unser wichtigstes Grundnahrungsmittel, da unser Körper zu 60 Prozent aus Wasser besteht. Wie schaffst Du Dir also eine gute Grundlage, um Deinen eigenen Körper für den Tough Mudder startklar zu machen und den Flüssigkeitsbedarf langfristig aufrechtzuerhalten?

Wer könnte diese Frage besser beantworten als die Mineralwasser-Experten von Volvic? Wir haben sieben Tipps für Dich, die Du in puncto Wasser vor, während und nach dem Tough Mudder beachten solltest:

Weniger ist mehr

Je früher Du beginnst Deinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen, desto besser. Trinke also nicht kurz vorm Lauf drei Liter Wasser auf einmal, sondern beginne schon vorher in der Trainingsphase! Starte am besten, indem Du regelmäßig und über den Tag verteilt Wasser zu Dir nimmst. Um ein Flüssigkeitsdefizit und die damit verbundenen Leistungseinbrüche zu vermeiden, beginne vor der körperlichen Belastung mit etwa 0,3 Liter Wasser und trinke während der Trainings alle 20 bis 30 Minuten 0,1 bis 0,2 Liter Wasser. (Quelle: Volvic

Immer mit dabei

Mache es Dir zur Gewohnheit regelmäßig Wasser zu trinken, indem Du eine Flasche Wasser überall mit hin nimmst So kannst Du auch unterwegs auftanken und integrierst das Trinken in Deinen Alltag. Während des Tough Mudder Hindernislauf solltest Du natürlich alle Hände frei haben, um die Hindernisse bestmöglich überwinden zu können. Aber Hilfe naht: Volvic ist mit seinen Ständen vor Ort und versorgt Dich vor, während und nach Deinem Lauf mit ausreichend Wasser!

Ein leckeres Dreamteam

Neben einer Volvic Naturelle Flasche macht sich auch ein frischer Obst- und Gemüseteller ergänzend gut als leckerer Flüssigkeitslieferant. Obst und Gemüse versorgen uns als wasserreiche Lebensmittel mit Flüssigkeit. Etwa einen Liter Flüssigkeit nehmen wir täglich durch unsere Nahrung auf. Ob Salatgurke, Wassermelone, Eisbergsalat oder Tomaten, Lebensmittel liefern uns Wasser und versorgen uns zusätzlich mit Vitaminen und Nährstoffen. (Quelle: Volvic)

Schon den Wetterbericht gecheckt?

Auch das Wetter spielt beim Flüssigkeitsbedarf des Körpers eine wichtige Rolle. Bei Hitze und durch das Schwitzen verliert der Körper mehr Flüssigkeit als sonst. Gerade in dieser Situation solltest Du darauf achten, dass Du den Verlust durch verstärktes Trinken wieder ausgleichst.

Wir sind ein Team!

Du bist mitten auf der Strecke und merkst, dass ein anderer „Mudder“ dringend einen Frischekick benötigt? Tough Mudder lebt vom Zusammenhalt – macht gemeinsam eine Trinkpause an einem Volvic Wasserstand. Du wirst sehen, dass Ihr Euch gemeinsam ganz auf die Bezwingung der nächsten Hindernisse konzentrieren könnt. Nur zusammen seid Ihr unstoppable!

Du hast es geschafft!

Es ist vollbracht – Du hast den Tough Mudder bezwungen und kannst zu Recht stolz auf Dich und Dein Team sein! Klar, alles, woran Du denkst, ist die Feier nach dem Lauf! Dein Körper steckt allerdings noch mitten im Lauf: Dein Herz pumpt, Dein Stoffwechsel arbeitet. Auch jetzt – in den ersten ein, zwei Stunden nach dem Lauf - benötigt Dein Körper weiterhin Flüssigkeit.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf

Der Tag nach dem Tough Mudder heißt Erholungstag! Ab zurück ins schlammfreie Leben – zumindest bis zum nächsten Tough Mudder! Aber halt: Bevor Du Deine Volvic Wasserflasche aus den Augen verlierst - auch im Alltag will Dein Stoffwechsel gut versorgt sein. Als Faustregel gilt: 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag! (Quelle: Volvic)

Also hoch die Flasche und bis zum nächsten Tough Mudder Event!