Mach mehr aus Deinem Sommer: 25% Rabatt auf Tough Mudder Full, Half & ETM - Code: FIT25 // 20% Rabatt auf Tough Mudder 5K - Code: FIT20

6 Tipps für Tough Mudder Zuschauer

By Veronika | August 3, 2016

 

Egal, ob Du Freunde/ Kollegen/ Familienmitglieder moralisch unterstützt oder ob Du einfach Spaß am Zuschauen hast, wie sich Mudder den Everest raufquälen, für unsere Zuschauer ist beim Tough Mudder (Half) einiges geboten. Mit diesen Tipps holst Du das Meiste aus Deinem Tough Mudder (Half) Event heraus.

1. Bestell Dir Dein Zuschauerticket vorab online

Spare Zeit & Geld, indem Du Dein Zuschauerticket vorab online bestellst. Die Tickets findest Du hier: Norddeutschland 2017 (Samstag / Sonntag). Am besten hast Du auch direkt Deinen unterschriebenen Haftungsverzicht dabei, wenn Du mit Deinem Ticket zur Registrierung gehst.

Du kannst Dein Ticket aber natürlich auch noch spontan vor Ort kaufen. Geh einfach direkt zum Zelt mit dem Schild "TAGESKASSE". Preise vor Ort steigen.

2. Schnapp Dir unbedingt eine Streckenkarte

Hol' Dir direkt beim Check-In an der Registrierung eine Streckenkarte, mehr Streckenkarten gibt es außerdem beim Infozelt. Auf dieser Karte findest Du sowohl einen Plan vom Mudder Village (mit Duschen, Garderobe, Erste Hilfe etc. eingezeichnet), als auch den Streckenverlauf und die Reihenfolge der Hindernisse. Es gibt bei den meisten Events zwei farbig markierte Zuschauerwege, die auf dem Plan eingezeichnet sind und die in relativ kurzer Distanz zu den interessantesten Hindernissen rund um das Mudder Village führen. Diese Wege sind durch farbige Wegweiser auf dem Gelände markiert. Allerdings sind das nur Vorschläge von uns, wenn Du mutig/ fit genug bist, kannst Du Dich gerne auf eigene Faust in den Wald stürzen. Hier die Beispielkarte für Norddeutschland:

3. Lass Dir das Warm-Up und den Start nicht entgehen

Selbst wenn Du nicht mitmachst, ist das Aufwärmen ein Spektakel für sich. Rund 300 Mudder auf einem Haufen, die sich, angeheizt von unseren MCs, warm machen und unter Gebrüll auf die Strecke stürzen. Das Adrenalin ist greifbar.

Warm Up

4. Such Dir ein paar Hindernisse aus und halte Deine Kamera bereit

Such Dir bereits im Vorfeld ein paar Hindernisse aus, die Du nicht verpassen willst.  Vergiss die Kamera nicht daheim, denn die Gesichtsausdrücke, die Du nach dem Auftauchen aus Arctic Enema von Deinen Muddern einfangen kannst, sind teilweise unbezahlbar. Wir können leider kaum abschätzen, wann Deine Mudder bei welchem Hindernis sein werden, da das sehr von dem Fitnesslevel und der Gruppengröße abhängt. Orientiere Dich einfach an den Kilometerangaben auf dem Streckenplan und überlege, wie lange Dein Läufer normalerweise für x Kilometer braucht. Zu dieser Zeitangabe kannst Du dann locker nochmal 1/4 dazurechnen, denn bei Tough Mudder dauert - bedingt durch Schlamm, Hindernisse und Steigungen - alles ein bisschen länger. Ein paar Hindernisse solltest Du auf keinen Fall verpassen, unter anderem Arctic Enema (nur bei Tough Mudder Full), Block Ness Monster, King of the Swingers, Pyramid Scheme, Electroshock Therapy (nur bei Tough Mudder Full) und Everest. 

Foto nach Arctic Enema

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Erkunde das Mudder Village

Hol Dir etwas leckeres zu Essen & Trinken und starte Deine Erkundungstour durch's Mudder Village. Von unsere Partnern bekommst Du so einiges geboten: Während ein DJ beim Merrell Stand für die richtige Stimmung sorgt, kannst Du Deine Kräfte an Quäses "Human Hamster Wheel" messen. Nicht zu vergessen die Fotowände von Olympus. Und wenn Dir das alles zu viel ist, mach's Dir in einem der Sitzsäcke gemütlich und beobachte die erschöpften aber glücklichen Mudder um Dich herum.

Mudder Village

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Was Du mitbringen solltest

Auch für Zuschauer gilt: Bitte Ticket (sofern vorab gebucht), Haftungsverzicht und Ausweis nicht vergessen. Es dauert durchschnittlich ca. 3 Stunden (Tough Mudder Full), bis sich ein Team durch Eis, Schlamm und Elektroschocks gekämpft hat. Deswegen empfehlen wir, bequeme Schuhe anzuziehen, die ein bisschen Matsch abbekommen dürfen, ein paar Snacks in die Tasche zu packen und Dich an die jeweiligen Wetterbedingungen anzupassen. Ach ja, wir können leider NICHT für Sitzmöglichkeiten auf der Strecke sorgen, also musst Du den Campinghocker gegebenenfalls selbst mitnehmen. Hunde dürfen an der Leine mitgeführt werden.

Hunde bei Tough Mudder

Bist Du bereit, Dein Team zu unterstützen? Dann sehen wir uns im Schlamm.

- TMHQ